Biografie

Gerald Krammer

Gerald Krammer ist ab der Spielzeit 2018/19 Chordirektor von Theater&Philharmonie Thüringen und zeichnet in dieser Funktion für den Opernchor, den Philharmonischen Chor sowie den Kinder- und Jugendchor verantwortlich.

Neben seiner künstlerischen musikalischen Arbeit als Dirigent und Chorleiter beschäftigt sich Gerald Krammer auch wissenschaftlich intensiv mit Musik. Seine Hauptinteressen liegen dabei auf der Oper und der Musik des 19. und 20. Jahrhunderts. Weiter beschäftigt sich Gerald Krammer mit Geschichte, Politik, Kunst und Literatur.

Foto Ronny Ristok

Ausbildung

1989 in Graz geboren lernte Gerald Krammer zunächst Flöte, Klavier und Musiktheorie am Johann-Joseph-Fux Konservatorium, wo er auch erste Orchestererfahrungen sammelte.

2011 belegt Gerald Krammer das Dirigierstudium an der Kunstuniversität Graz mit den beiden Schwerpunkten  Chordirigieren (bei Johannes Prinz, Ewald Donhoffer und Bernhard Schneider) und Korrepetition (Günther Fruhmann) sowie Orchesterdirigieren (Wolfgang Dörner). 2018 Abschluss mit Master of Arts.

2016/17 absolviert Gerald Krammer ein Erasmus-Studium an der Hochschule für Musik Carl-Maria-von-Weber bei Prof. Hans-Christoph Rademann.

Er besucht Meisterkurse u. a. bei Robert Sund und Martina Batic (Chor) sowie bei Bruno Weil, Andreas Spörri und Isabell Ruf-Weber (Orchester bzw. Blasorchester).


Tätigkeiten

Als Mitarbeiter am Institut für Musiktheater engagiert sich Gerald Krammer bei Assistenzen u.a. bei DON GIOVANNI und DIE ZAUBERFLÖTE und bei der styriarte 2015 mit der Musikalischen Assistenz (Rossini: DER BARBIER VON SEVILLA).

Neben der Arbeit mit Laienchören (Krieglach Vocal, Gesangverein Gnas) und -orchestern ( Musikverein Markt Gratwein) leitet Gerald Krammer auch die Einstudierung und Aufführung mehrerer Produktionen an der Kunstuniversität Graz  (u. a. Offenbach: FORTUNIOS LIED, Mozart: LE NOZZE DI FIGARO, Strauß: DIE FLEDERMAUS, Donizetti: DON PASQUALE).

Seit 2016 ist Krammer Chordirektor beim Lehár Festival in Bad Ischl, zunächst unter der Intendanz von Michael Lackner,  2018 unter der Intendanz von Thomas Enzinger. 2017 dirigierte er die „Saison in Salzburg“, 2018 „Die Blume von Hawai“.

Ende 2016 übernimmt er ein Engagement als Korrepetitor und Assistent  von Michael Hofstetter mit Dirigierverpflichtung am Vorarlberger Landestheater bei Glucks ORPHEUS UND EURYDIKE und dirigierte auch eine Vorstellung.

Gerald Krammer übernimmt kurzfristig im Herbst  2017 die Vertretung des Chordirektors (mit Dirigierverpflichtung) an den Bühnen der Stadt Gera & Landestheater Altenburg. Produktionen u. a. von RIGOLETTO, FREISCHÜTZ, AUFSTIEG UND FALL DER STADT MAHAGONNY,  DON PASQUALE, OLIVER TWIST (Kindermusical), DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL und OEDIPE wurden aufbereitet.

In der Spielzeit 2017/2018 ist Gerald Krammer als Assistent von Karsten Januschke bei Donizettis DON PASQUALE am Vorarlberger Landestheater engagiert.

Dolce Vita

Zu Ostern 2017 organisiert Gerald Krammer mit dem Orchester Dolce Vita eine szenische Aufführung von Pergolesis „STABAT MATER“ mit Mitgliedern des Balletts der Oper Graz.

Im März 2018 werden vom Orchester Dolce Vita und Mitgliedern des Balletts der Oper Graz unter der Leitung von Gerald Krammer Werke von Händel, Haydn und Mozart szenisch aufgeführt.